fbpx

Wie der Yager Code verborgene Krankheitsursachen auflöst

FF820807-B90B-4F2B-AF0D-7817E4374F85

Übersicht

Wieso durchleben wir unerwünschte Gedanken oder Verhaltensmuster gegen unseren Willen wieder und wieder? Es fühlt sich an, wie eine Art negativer Kreislauf, in dem wir gefangen sind und wie ausbrechen?

Genau diese Fragen stellen den Ursprung der Forschungstätigen von Dr. Edwin Yager dar.

Als klinischer Hypnotherapeut und Professor an der Universität in San Diego entdeckte er, dass es die unbewussten Mechanismen in uns sind,  die uns steuern. Ein Ort, von dem die eigentliche Kontrolle ausgeht.

1. Was ist der Yager Code?

Der Yager Code nutzt unter anderem unsere unterschwellige Wahrnehmung von Reizen, die wir nicht bewusst wahrnehmen, um zur wahren Ursache des Problems vorzustoßen. Denn nur ein Teil unserer gesamten geistigen Fähigkeiten  ist uns bewusst. Der Großteil unserer mentalen Funktionen findet im Unbewussten statt, wir nehmen dies nur nicht bewusst wahr.

 

Unser Unterbewusstsein ist kein einheitliches Ganzes. Es ist in verschiedene Teile gegliedert, wie zum Beispiel  erlernte Glaubensmodelle,  persönliche Charakterzüge, Werte und unsere Fähigkeiten.

 

Zu diesen gehört auch unsere höhere Intelligenz außerhalb unseres bewussten Verstandes. Dabei hat unsere höhere Intelligenz viele Gesichter. Ob als Intuition, Bauchgefühl, Higher Self oder unserem Zentrum. Wir werden nur selten darauf aufmerksam gemacht und wissen nicht, wie wir diese konkret nutzen. Genau hier setzt der Yager Code an, um den Zugang und die Kommunikation mit unserem Unterbewusstsein zu ermöglichen.

2. Was ist das besondere an der Methode?

Die hohe Erfolgsquote von über 80% ergibt sich insbesondere durch die Behebung der Ursache des Problems, statt nur des Symptoms – ohne in emotional aufwühlende Erinnerungen eintauchen zu müssen. Dies macht die Therapieform so einfach wie einzigartig. Bei Süchte liegt der Erfolg sogar bei 94%.

 

Wichtigster Hintergrund ist, dass viele Krankheiten emotionale Hintergründe haben. Aus Belastungen können Krankheiten entstehen. Erkrankungen sind erklärbar durch

Fehlsteuerung des Nervensystems  in zum Beispiel der Atmung, des Herz-Kreislauf-Systems oder der Verdauung. Das Ziel dieser Therapieform ist, die Ursachen des Problems zu finden und dieses aufzulösen.

3. Warum hat der Yager Code eine so hohe Erfolgsquote?

Mit dieser Methode beheben wir die Ursache Deines Problems,
ohne in emotional aufwühlende Erinnerungen eintauchen zu müssen. Die Erfolgsquote bei Störungsbildern, wie chronischen Schmerzen, Zwangserkrankungen oder Süchte liegt bei über 80%. Im Rahmen einer Studie wurde die Wirksamkeit eindrucksvoll nachgewiesen.

4. Was macht sie so wirkungsvoll?

Alte negative Muster bzw. Konditionierungen werden im Unterbewusstsein aufgelöst. Eine Konditionierung ist eine im Unterbewusstsein abgespeicherte Verknüpfung, die sich immer wieder wiederholt. Das sind genau die unerwünschte Gedanken oder Verhaltensmuster die wir gegen unseren Willen wieder und wieder erleben und die es gilt in der Ursache aufzulösen. Damit lässt sich das eigene Leben in gewünschten Bahnen verändern.

Podcast-Special: Dr. Preez und Klientenfragen zum Yager Code

Wenn dich das Thema weiter interessiert, empfehle ich dieses Video mit dem klinischen Psychologen Dr. Preetz, der die Yager Therapie ausbildet.

Wie du negative Gedankenmuster auflöst

PS:

Wenn du alles was dir Energie zieht, wie blockierende Gefühle, wie Angst, innere Leere oder energieraubende Gedankenmuster nachhaltig auflösen und ins Positive shiften möchtest, schaue gerne bei meinem Turnaround Onlinekurs auf der Startseite vorbei.

  • Im Kurs beheben wir gemeinsam die Ursache des Problems, ohne in emotional aufwühlende Erinnerungen eintauchen zu müssen.
  • Darüber hinaus lernst du Techniken für klare Problemlösungsansätze, Orientierung und Stärke kennen, um dein Leben von innen heraus in die gewünschten Bahnen zu lenken und deine Herzenswünsche zu verwirklichen.
  • Das besondere an diesem Kurs ist, dass er ausschließlich aus Methoden besteht, deren Wirkung wissenschaftlich nachgewiesen wurde.

 

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge