fbpx

Was ist neurolinguistische Programmierung (NLP) und welche Methoden helfen?

NLP

Übersicht

Wieso durchleben wir oft wieder und wieder die gleichen negativen Gedankenmuster und Verhaltensweisen? Und vor allem, wie hilft mir das Neurolinguistische Programmieren, diese aufzulösen?

Im ersten Artikel über die Auflösung negativer Gedankenmuster wurde verdeutlicht, dass eine sehr gute Voraussetzung geschaffen wird, wenn wir körperlich entspannt sind und sich unsere Gedanken beruhigt haben. Dann ist ein guter, dann Zugang zu unserem Unterbewusstsein wahrscheinlich, um im ersten Schritt die eigenen negativen Gedankenmuster zu identifizieren. Sind sie erst einmal klar, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie aufzulösen. Neben Achtsamkeitstechniken und dem Yager Code möchte ich dir noch eine dritte Technik vorstellen.

 

Neurolinguistisches Programmieren (NLP) ist die körperliche und verbale Kommunikation mit uns selbst, die unser Nervensystem beeinflusst. Ziel ist es, dass du dich viel öfter gut und weniger oft schlecht zu fühlen.

NLP ermöglicht uns, unsere  inneren Zustände und Verhaltensweisen zu steuern mit dem Ziel die Qualität des eigenen Erlebens zu verbessern.

 

Du kannst die NLP-Methode nutzen, um

  • unerwünschte Verhaltensmuster bei dir selbst zu verändern,

  • anerzogene einschränkende Glaubensmodelle aus der Kindheit in Nützliche zu verwandeln

  • eine positive Kommunikation mit dir selbst zur Erkennung deines eigenen Wertes zu steigern

  • den Austausch zu deinem Partner, Freunden, Familie oder Arbeitskollegen grundlegend zu verbessern

 

Wir alle kennen gesteckte Ziele, für die wir unser menschenmöglichstes tun, aber es trotzdem nicht erreichen. Was tun, wenn sich dann Gefühle, wie Frust, Neid, Traurigkeit oder Lustlosigkeit einschleichen?

Der große Unterschied liegt in dir, wie du bei einem nicht erreichten Ziel oder wenn du in deinem Vorhaben gescheitert bist, mit dir selbst kommunizierst und handelst.Du hast die Möglichkeit, dich für dein Leid zu entscheiden und in dem negativen Zustand zu bleiben. Du kannst dir aber auch sagen, dass du diese Erfahrung aus einem ganz bestimmten Grund gemacht hast, um einen ganz bestimmten Beitrag in dieser Welt zu leisten oder das die Erkenntnisse aus dem gescheiterten Vorhaben dir helfen, dein Ziel auf einem höheren Standard zu erreichen. Du siehst, alles beginnt damit, wie du die Ereignisse bewertest.

Die Macht deiner Vorstellung

Erfolgreiche Menschen sind in der Lage, sich ständig in einen positiven ressourcevollen Zustand zu versetzen, unabhängig von den äußeren Ereignissen. Denn nichts ist gut oder schlecht, unsere Bewertung verleiht eine Einordnung

Der Schlüssel zu den gewünschten Ergebnissen liegt darin, deine innere Vorstellung so zu gestalten, das er positiv und machtvoll genug ist, zielführende Handlungen auszuführen.

 

Feuerlauf - Ich trau  mich oder nicht

Wenn du dir vorstellst, du wirst gedrängt über das Feuer zu laufen, vielleicht geschubst, so dass du dir deine Füße verbrennst und schlimme Brandblasen holst, dann sendest du in diesem mental schlechten Zustand sehr negative Reize an dein Nervensystem und es wird wahrscheinlich so eintreten.

 

Wenn du dich jedoch darauf einlässt, z.B. auf alle vorangestellten Entspannungs- und Atemtechniken, dabei ganz ruhig wirst und dir vorstellst, wie die Menschen um dich herum feiern, klatschen, dir positive Starke Wünsche für den Feuerlauf mitgeben und fröhlich um dich herum laufen. Du dir dann noch wie in einem Mantra sagst: “Ja das schaffe ich – einfach so”, dann wirst du in diesem mental positiven Zustand ganz andere Signale an dein Nervensystem senden, und diesen Feuerlauf als ein kraftvolles, beflügelndes Ereignis erleben.

Dieses Beispiel kannst du auch auf alles andere in unserem Leben übertragen. Wenn du dir vorstellst etwas wird nicht funktionieren, dann wird es auch nicht funktionieren. Wenn du dir umgekehrt eine positive innere Bewertung schaffst, dann öffnest du dir gleichzeitig den mentalen Raum für Möglichkeiten, dein Ziel zu erreichen.

NLP-Methoden

Ziel-Verstärkung

 

  • Visualisiere dafür dein Ziel in den schönsten und ganz warmen Farben: Wo bist du? Was siehst du? Was machst du dann? Welche Personen sind um dich herum? 

  • Wie fühlt es sich an, das Ziel voll und ganz erreicht zu haben? Was hörst du, riechst du oder schmeckst du vielleicht

  • Zoome dieses Bild ganz klar und in den intensivsten Farben ganz angenehm nah an dich heran, mache es dir angenehm hell und hinterlege es z.B. mit deiner Lieblingsmusik und nimm wahr, was es wahrzunehmen gibt.

 

Die Wissenschaft untersucht in diesem Zusammenhang, mit welchen Methoden wir unser Gehirn optimal nutzen, bestehende Strukturen verändern und herausragende Ergebnisse erzielen können.

Frustbeherrschung

Diese Übung hilft dir, negative Erfahrungen und negative Gefühle, wie Frust kleiner werden zu lassen. Denn Frustrationen haben die Macht, unsere Träume zu zerstören, da sie uns in einen lähmenden Zustand  versetzen. Deshalb ist es wichtig, zu lernen, diese zu beherrschen. 

  • Stell dir eine Situation vor, die dich geärgert und inneren Frust erzeugt hat.
  • Betrachte diese Situation nun von weitem.
  • Rücke nun das innere Bild von der Situation in den Hintergrund und lass es immer kleiner, dunkler und unschärfer werden, inklusive der sich darin befindenden Personen, falls vorhanden.
  • Lasse gegebenenfalls alle die im Bild enthaltenen Stimmen immer leiser, monotoner und leiernder werden
  • Beobachte, wie sich  deine Gefühle verändern, wenn es so wegfliegt?

Tipp: Probiere für dich umgekehrt, all die Dinge, die du nicht so gerne tust, mit inneren Zuständen von angenehmen Tätigkeiten zu versehen. Du kannst diese Erfahrung in deinem Gehirn einfach umbenennen und mit einem neuen Gefühl in Verbindung bringen. 

Schreibe dir zum Beispiel alle Details zu dem inneren Zustand auf, wenn du dich mit einem Freund zum Kaffee triffst (entspannt, Kaffeeduft, helle angenehme Atmosphäre, Freude, innere Wärme) und dann übertrage diese Details auf z.B. ein Meeting mit einem schwierigen Geschäftspartner.

PS:

Wichtig ist wie überall, diese Fähigkeit zu üben und zu wiederholen. Umso leichter lässt sich das gewünschte Ergebnis erreichen.

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge